Beitragsbild Gedanken zum ...

GEDANKEN ZUM APRIL

Liebe Gläubige im Pfarrverband Ampfing,

Florian Regner, Pfarrer

wer mit einem wachen Auge durch unsere Landschaft geht kann schon die ersten Frühlingsboten erkennen: Krokusse, erste Blüten oder das erste Grün an manchen Sträuchern. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie aus einer kahlen toten Landschaft das Leben von neuem erwacht. Bei allen technischen Möglichkeiten, die wir heute haben versetzt uns die Natur doch immer wieder ins Staunen. Neues Leben beginnt, die Tage werden länger, die Temperaturen steigen. Als Christen ist diese Zeit für uns untrennbar mit Ostern verbunden, dem neuen Leben in Christus.

Wenn ein Mensch nach einer Krise oder in einer für ihn positiven neuen Lebenssituation ist, sagen wir manchmal er „blüht richtig auf“. Da schöpft jemand neue Kraft, geht aus sich heraus, entfaltet sich. Aber was lässt uns aufblühen, motiviert uns, gibt uns Kraft gerade in dieser Zeit, in der sicher nicht alles gut läuft, aber oft auch übertrieben wird?

Als Christen ist es unsere Aufgabe Menschen der Hoffnung, der Zuversicht und des Mutes zu sein. Der Glaube gibt uns dazu die Kraft. Wir gehen weiter, wo andere stehen bleiben wir stehen für eine positive Sicht des Lebens, wo andere Resignation sehen.

Im Pfarrverbandsrat haben wir uns entschlossen, dass schon unter Pfarrer Ringhof begonnene Pastoralkonzept wieder aufzunehmen. Bei den Beratungen dazu haben wir gemerkt, wie viel Potential es gibt, dass buchstäblich darauf wartet gehoben zu werden. Da schwingt natürlich auch die Frage mit wie wir uns als Pfarrverband künftig aufstellen. Um im Bild zu bleiben: Ich wünsche mir einen Pfarrverband, in dem Menschen ihre Talente entfalten können, Zuversicht ausstrahlen und andere Menschen und den Glauben zum Blühen bringen.

Ihr Pfarrer
Florian Regner